PREMIERE Sandgrubenshooting 2017 ~ mit PRE "Bienvenido"

PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017
PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017

Sandgrubenshooting mit PRE "Bienvenido"

'Ein Pferd galoppiert mit seiner Lunge, hält durch mit seinem Herzen, gewinnt mit seinem Charakter'      - Federico Tesio

D A S   S H O O T I N G

Wow. Was für ein wahnsinnig toller Tag!
Ausdruck, Eleganz und spanisches Temperament durfte ich heute in einer wundervollen Location fotografieren. Unheimlich lange habe ich schon auf dieses Fotoshooting hin gefiebert und jetzt lässt es das Wetter endlich zu...

PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017
PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017

Die Vorbereitungen für diese besonderen Pferde-Fotoshootings begannen bereits im Spätsommer 2016. Um eine Kooperation mit der Firma Ellekotten ins Leben zu rufen, fuhr ich mitten ins Ruhrgebiet nach Bottrop-Kirchhellen. Der Sand, der dort aus den Böden ausgehoben wird, genießt weltweites Ansehen als Reitsand und wird bis in Wüstenregionen exportiert. 

Eigentlich sollten im Herbst letzten Jahres auch schon die ersten Fotoshootings mit Pferd in der Sandgrube statt finden. Eigentlich. Doch dann wollte das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung machen und so musste das Projekt auf das Frühjahr 2017 verschoben werden...

 

Materialien wie Zaunelemente, Litze und Co. hatte ich mir bereits in der Vergangenheit für andere Fotoshootings im Fachhandel gekauft.

Auch wenn die Bilder so aussehen, als würde man ein Pferd frei in der Sandgrube laufen lassen- Sicherheit geht vor. Gerade Sandgruben müssen gut abgesichert werden, da es Löcher und Abgründe gibt, in die ein Pferd sonst stürzen und sich verletzen könnte.

 

Anfang April war dann glücklicherweise das Wetter angesagt, welches ich für so ein Sandgruben-Shooting brauchte. Am Sonntag, den 02. April 2017 war es dann endlich so weit- Die große Premiere stand an.

Doch so eine Location alleine macht nichts her, ohne das passende Pferd vor der Kamera zu haben. Ich wollte nämlich nicht "irgendein" Pferd, sondern DAS PferdDAS Pferd sollte nicht nur optisch, sondern auch mit individuellem Ausdruck und Charakter das Herzstück meiner ersten Fotoaufnahmen in dieser Location werden...

"Bienvenido" ist ein fünfjähriger PRE Wallach, den ich bereits im Sommer 2016 mit seiner Besitzerin Melanie im Rotbachtal fotografieren durfte. Für sein junges Alter ist er psychisch recht weit und mit seinem Kopf immer beim Menschen. Ich traue diesem Pferd eine ganze Menge zu; ebenso wie seine Besitzerin und so war das Pferd ausgesucht.

PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017
PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017

Mein Tag startete etwa gegen 07.30Uhr mit einer Dusche und einem kleinen Frühstück. Ganz spontan hatte ich mir am Tag zuvor noch zwei Helfer organisiert, die mich beim Shooting unterstützen wollten und mir ebenfalls beim Zaunaufbau tatkräftig zu Seite standen.

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei Joel und Ensar bedanken, dass ihr mir so spontan geholfen habt! Danke, Silvana fürs Leihen der notwendigen Materialien! - Ihr habt was gut bei mir <3

 

Unser Treffpunkt war um kurz nach 9.00Uhr in Bottrop-Kirchhellen. Das Fotoshooting war auf etwa 10.00Uhr angesetzt. Eine ganz genaue Uhrzeit zu vereinbaren gestaltete sich als schwierig. Da Bienvenido nämlich nicht gefahren werden konnte, ritt seine Besitzerin ihn spontan knapp 10 Kilometer zur Location hin. - Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg..

Sein sehr guter Trainingszustand lässt eine solche Aktion zu.

Der Zaun stand, das richtige Pferd war am richtigen Ort - was will man mehr...

PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017
PRE Bienvenido - Angelina Peekel Photography ©2017

Bienvenido ist ein junges, aber sehr Nervenstarkes Pferd. Ich weis gar nicht, was ich über den Shooting- Verlauf berichten soll, viel besser hätte es nicht klappen können. Alles war einfach so PERFEKT ! Immer wieder wurde Bienvenido in allen Gangarten durch die Sandgrube geschickt...

Zwischendurch ein paar Möhren, etwas zu Trinken und auf, in die nächste Runde. Gute 2 Stunden lang haben wir geshootet und auch regelmäßig längere Pausen eingebaut.

Lieber investiere ich viel Zeit und Ruhe in gute Bilder, anstatt sie einfach nur "mal eben schnell zu knipsen", in der Hoffnung, dass etwas dabei ist.

Wie lange so ein Shooting also dauert, hängt sehr vom Pferd und den gewünschten Ergebnissen ab.

Bienvenido hatte anfangs Probleme mit dem Galopp; gegen Ende hatte er dann verstanden was wir von ihm wollten und ist an den besagten Stellen schon allein auf Stimmkommando angaloppiert- Perfekt gemeistert würde ich sagen!

 

 

Was viele meiner Kunden nicht bedenken, ist, dass meine Arbeit mit dem Ftoshooting an sich noch nicht gatan ist- im Gegenteil: Jetzt geht sie erst richtig los. Während Bienvenido wieder zurück geritten wurde und ihn zu Hause eine extra große Portion Futter erwartete, bauten wir noch die Zäune ab, beseitigten Müll und luden alles wieder in mein Auto (Ohjee, die tage sollte ich es echt mal sauber machen..) . Geliehene Materialien wurden wieder zurück gebracht und am Abend lud ich die ersten Bilder auf meinen PC. In den 2 Stunden sind etwa 900 Bilder enstanden, die zunächst vor-sortiert werden müssen. Hat man sie auf etwa 100 eingegrenzt, geht der Bilderbearbeitungsmarathon los. Gerade bei aufwändigen Fotoshootings hat man oft eine Menge zu retuschieren- so sitzt man an einer Bearbeitung gerne mal 1-2 Stunden pro Bild.

Immer wieder brauche hierbei Pausen um den Kopf frei zu bekommen und die Bilder aus einem neuen Blickwinkel betrachten zu können- und ohne Nervennahrung geht gar nichts.. 

Selbst, wenn alle Bearbeitungen fertig sind laufen noch Nachbereitungen wie die Bildauswahl der Besitzerin, die Aktivitäten und Vermarktung im Social Media Bereich.. Dieser Zeitaufwand ist eigentlich der größere Teil eines jeden Fotoshootings.

 

I M P R E S S I O N E N


EQUITERRA- Reitsand aus Kirchhellen

Fotoshooting auf dem Sandboden von EQUITERRA ~ Angelina Peekel Photography ©2017
Fotoshooting auf dem Sandboden von EQUITERRA ~ Angelina Peekel Photography ©2017

Mein Sandgruben-Shooting hat in der Sandgrube der Firma Ellekotten statt gefunden. Durch eine freundliche Kooperation stellt mir die Firma ihre Sandgrube zur Verfügung.

Es gibt eine gute Verkehrsanbindung, sodass man ohne Probleme mit dem Hänger anreisen kann. Die Shootings finden meist am Wochenende statt, so haben wir das Betriebsgelände ganz für uns...
"EQUITERRA - Reitsand aus Kirchhellen ist DAS Markenprodukt für professionelle Reitböden. Ob für Dressur- oder Springreiten, Außen- oder Hallenbelag, EQUITERRA bedient aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung die unterschiedlichsten Anforderungen.
Während diversen anderen Reitböden teilweise noch fremde Stoffe (z.B. Gatterspäne zur Erhöhung der Federung) beigemischt werden, die die Gesamtqualität des Boden jedoch eher verschlechtern als zu fördern, wird EQUITERRA naturbelassen direkt abgebaut und eingestreut (...).

EQUITERRA wird übrigens genau dort abgebaut, wo man schon immer eine Menge mehr vom Reitsport verstanden hat als anderswo: Im Herzen des Reitsportzentrums Hardinghausen in Bottrop-Kirchhellen.

 

Nicht nur die hier ansässigen Reitsportanlagen wie z.B. der renommierte RSV „Stall zur Linde", sondern auch eine Vielzahl überregionaler Reit- und Fahrvereine sind mit EQUITERRA - dem Reitsand aus Kirchhellen ausgestattet. " >>Mehr lesen<<


Kommentar schreiben

Kommentare: 0