Über Angelina

© Markus Hoppe
© Markus Hoppe

Hallo mein Name ist Angelina und meine Welt ist voller Träume, Emotionen und voller Pferde. Ich liebe es Träume wahr werden zu lassen und den Moment zu leben. Bewusst die Farben, Gerüche und Geräusche wahrzunehmen die mich umgeben. 

 

Ich bin eine Träumerin auf Reisen und war schon von jungen Jahren an davon überzeugt, dass jeder seinen eigenen Weg beschreitet. 

"Der Weg, auf dem ich in meinen Gummistiefeln laufe ist steinig. Es regnet und der Ostwind weht mir eine frische Brise um die Ohren. Meine Regenjacke hält eine ganze Menge der Wassermassen ab, in geduckter Haltung, mit einer Hand an der Kapuze, beschreite ich diesen Weg. Immer weiter. Ich höre den Wind, den Regen und meine eigenen Schritte. An meiner Nase perlen Regentropfen hinunter, vielleicht ist das der Grund, warum ich keine Gerüche wahrnehmen kann. Wohin ich gehe, weis ich nicht. Aber ich weis, dass ich diesen Weg entlang gehen möchte. Kilometer für Kilometer. Nichts kann mich aufhalten. 

Vor einigen Kilometern, bin ich einem wundersamen Wesen begegnet. Ich hörte zunächst Schritte. Es waren Hufe, die über den steinigen Weg trabten. Ich sah auf und sah einige hundert Meter entfernt von mir ein Pferd. Als es mich bemerkte blieb es stehen. Unsere Blicke trafen sich. Es war groß, wunderschön und pechschwarz. Seine Schulterlange Mähne wehte im nassen Wind, und seine Aufrechte Haltung beeindruckte mich. Vorsichtig nährte ich mich dem Pferd, bis ich in seine großen, dunkelbraunen Augen sehen könnte. Hinter ihnen war so viel verborgen. Es gab besonderes zu entdecken, dessen war ich mir sicher. Aber da war noch etwas anderes. Etwas müdes, vorsichtiges, trauriges. Ich sah es nur für einen Moment, dann spürte ich die warme Atemluft neben meinem Gesicht. Ich strecke dem Pferd vorsichtig meine Hand entgegen. Das Pferd beäugte mich misstrauisch und kam dann, ganz vorsichtig noch einen Schritt auf mich zu. Ich konnte es nun etwas besser sehen und musste feststellen, dass es gar nicht mehr so imposant aussah, wie ich es von weitem dachte.  Es sah eher.. besonders aus. Ein paar graue Haare über dem Auge und an den Nüstern verrieten mir, dass es bereits älter war. Ich konnte die Rippen schimmern sehen und sah dann wieder diesen unendlichen, traurigen Blick. Ich strecke ihm meine Hand noch etwas weiter entgegen, sodass ich sein Fell streicheln konnte. Ich konnte dieses Pferd spüren. Von nun an begleitete es mich auf meinem Weg. Ich gab mein bestes, gute Futterstellen und Seen zum trinken zu finden. Das Pferd wärme mich und trug mich ein Stück, wenn meine Füße vom vielen Laufen schmerzten. Ohne zu wissen, wohin uns diese Reise bringen würde, wurden wir Freunde, und bestritten diesen Weg gemeinsam. "

- Angelina Peekel

 

2013 freundete ich mich mit einem ganz besonderem Pferd an. Von da an, begleitete mich der unglaubliche Friesenwallach "Friso", den ich einige Jahre später kaufte, nachdem ich volljährig geworden war. Meine Leidenschaft für Pferde wuchs mit den Jahren immer mehr. Ich liebe ihre Vielfalt, die Einzigartigkeit, die vielen Farben und Formen die verschiedensten Charaktere und die magischen Momente mit diesen besonderen Tieren. Vielleicht möchte ich sie deshalb so unbedingt festhalten. Diese Momente, die wir tief in unser Herz schließen, sollen für immer bleiben. Uns jeden Tag bewusst machen, wie glücklich doch nur ein einziger Moment sein kann. An trüben Tagen, soll es uns von unserer Traurigkeit befreien, in dem wir dann genau diesen, abgebildeten Moment voller Liebe zurück denken, und uns wieder warm ums Herz wird. Das ist das, was emotionale Tierfotografie ausmacht. Das sind..- Momente für die Ewigkeit. 

© Markus Hoppe
© Markus Hoppe

 

Das bin ich - Angelina.

21 Jahre jung, pferdebegeistert und überzeugt von dem, was ich tue. Meine Fotokarriere startete im Ruhrgebiet, in dem ich auch geboren bin. Nach zahlreichen Veröffentlichungen meiner Arbeiten in den lokalen Medien, für die ich bereits Interviews geben durfte, hat sich mein Arbeitsraum auf ganz Deutschland, sowie das nahe Ausland ausgeweitet. 

 

2017 durfte eine Aufnahme aus einem Sandgrubenshooting, welches ich im Ruhrgebiet anbiete, das Cover des amerikanischen "dressage today" Magazins besetzen. 

 

Fast zeitlich brachte das deutsche Foto-Fachmagazin "Pictures" einen Artikel über 10 Seiten mit meinen Arbeiten. 

Im September 2017 begann ich dann ein Studium. Da mein Studium neben meinem Pferd sehr zeitintensiv war, blieb vorerst nur noch Zeit für freie Fotoprojekte.

Medien

09/2017: Artikel im Pictures Magazin, Prints über 10 Seiten und Text über meine Arbeit als junge Pferdfotografin

 

09/2017: Cover in dem amerikanischem Magazin "Dressage today" -  ebenso Prints in Form einer Foto-Galerie

 

08/2017: Zwei meiner Aufnahmen sind in der August-Ausgabe der Zeitschrift Cavallo zu finden

 

08/2017: Online - Veröffentlichung: Cavallo Foto zum Artikel über den Kirchhellener Reitsand, der bis in die Wüste exportiert wird.  >> Zum Artikel <<

 

06/2017: Artikel in der WestdeutschenAllgemeinenZeitung (WAZ) - Interview

 

06/2017: Artikel in der NeueRuhrZeitung (NRZ) - Interview

 

04/2017: Online Veröffentlichung: Cavallo Artikel + Fotostrecke zu der Pferdefotografie in der Sandgrube  >>Zum Artikel <<

 

2016: Oh! Stadtmagazin - Interview

 

2015: Werbe Prints auf der Equitana- Schloss Walbeck



M e i n e   A u s r ü s t u n g

C a n o n   E O S   5 D   M a r k   I I       -   C a n o n   7 0 - 2 0 0 m m   f / 2 . 8   I S   U S M       -   S t a t i v